Der BFSR

Der Bundesfachschaftsrat für Stadt- und Raumplanung (BFSR) ist ein Zusammenschluss der Fachschaften der Vollstudiengänge der räumlichen Planung im deutschsprachigen Raum. Vier Mal jährlich treffen die gewählten VertreterInnen der 11 Fachschaften aus Berlin, Cottbus, Dortmund, Erfurt, Hamburg, Kaiserslautern, Kassel, Nürtingen, Rapperswil, Weimar und Wien zum Austausch und zur Abstimmung über örtliche wie überörtliche hochschulpolitische und fachbezogene Themen und Probleme. Der Bundesfachschaftsrat ist vertreten im studentischen Akkreditierungspool, wie auch dem Akkreditierungsverbund für Studiengänge der Architektur und Planung und wirkt als Interessenvertretung gegenüber den Berufsverbänden.

Bei jedem zweiten Treffen des BFSR kommen weitere 120-200 Studierende zu einer begleitenden Veranstaltung hinzu: Dem PlanerInnenTreffen (PIT). Hier sollen nicht aktive Mitglieder der Fachschaften an Hochschulpolitik herangeführt werden. In hochschulpolitischen Workshops werden sie über studienrelevante Rechte und Möglichkeiten zur Teilnahme an der Studiengestaltung aufgeklärt und Gespräche über unterschiedliche Studienmodelle/ –schwerpunkte geführt. Zudem regen fachbezogene Workshops Diskussionen zu neuen Planungsphilosophien und anderen Denkweisen an.

Das PIT geht von Stadt zu Stadt. Durch diese wechselnde Organisation und Ausrichtung teilen sich die Fachschaften den Aufwand und jeder regelmäßige „PITler“ kommt innerhalb von dreieinhalb Jahren durch ganz Deutschland bis nach Wien und Rapperswil.
Für weitere Informationen und Kontaktadressen steht die Homepage des BFSR zur Verfügung:

http://www.planungsstudium.net